Zuletzt geändert am  15.  März  2018.

 X

 

 X

Nachschlagewerk

Heppenheimer Motive

 

A  -  C

 

Diese Homepage dient ausschließlich der Information. Das Kopieren und gewerbliche Nutzen dieser Informationen ist strikt untersagt. Eine Genehmigung zur Nutzung muss bei dem jeweiligen Künstler oder seinem Rechtsnachfolger für seine Werke eingeholt werden.

 

 

 X

 

___________________________________

 

 

 X

 

 

 

Roland Anheisser

 

*  18.12.1877  Düsseldorf       †  16.03.1949 Jugenheim

 

 X

 

 X

 X

Dr. phil. Carl Maximilian Roland Anheisser (* 18. Dezember 1877 in Düsseldorf; † 16. März 1949 in Jugenheim, Hessen) war ein deutscher Maler, Grafiker, Botaniker, Zeichenlehrer und Schriftsteller.

Im Internet gibt es ausführliche Information zu ihm:

 X

https://de.wikipedia.org/wiki/Roland_Anheisser (Februar 2016):

­
­
­
Hier ein kleiner Auszug:

Roland Anheisser studierte Botanik und Zoologie an den Universitäten Bonn und Jena. 1898 wurde er Universitäts-Zeichenlehrer in Jena. 1899 promovierte er. Ab 1900 war er Assistent am Botanischen Institut Basel, wo er auch die Kunstgewerbeschule besuchte und von Franz Schider unterrichtet wurde. An der Kunstakademie Karlsruhe waren seine Lehrer Walter Conz und Hellmut Eichrodt. Ab 1902 war Anheisser Assistent an der TH Darmstadt.


Öffentlicher Besitz seiner Werke:

Deutschland

Schweiz

Es begannen die Jahre des Reisens, Wanderns und Malens. Systematisch durchwanderte Anheisser das Niederrhein-Gebiet, Baden-Württemberg, das Elsass, Thüringen, den Odenwald, die ganze Gegend um Darmstadt, die gesamte Schweiz und viele Gebiete der Alpen bis nach Tirol und Österreich. Insgesamt entstanden an 10.000 Zeichnungen und Aquarelle, die er später zur Anfertigung seiner Radierungen bzw. für die Illustration seiner Bücher nutzte. 1910 heiratete Roland Anheisser. Bei seinen späteren Besuchen in Jena hatte er Margarethe von Hase, eine Tochter aus dem Musik-Verlagshaus Breitkopf & Härtel, kennengelernt. Sie war die Tochter von Oscar von Hase und Enkelin des Jenaer Kirchenhistorikers Karl von Hase. Auch nach der Heirat setzte Anheisser mit seiner Frau die Wanderjahre fort. Sie kamen nach Italien, nach Belgien, Flandern und Holland. 1918 erwarb Anheisser ein Haus in Jugenheim a.d.B. (heute Seeheim-Jugenheim a. d. Bergstr.) und richtete ein Atelier und eine Kupferdruckerei ein. Hier entstanden die vielen Radierungen, Lithographien, die Bildbände und Ölgemälde. Auch beschäftigt sich Anheisser mit figürlichen Darstellungen, Portraits, Akt- und Tanzbildern auch als Radierung. Bis auf wenige sind diese Werke verbrannt. 1942 im Dezember brannte das Haus Anheisser durch Kriegseinwirkung bis auf die Grundmauern nieder und damit war der größte Teil des Lebenswerks von Anheisser vernichtet. Nachbarn und Tochter halfen einen Teil der Bilder zu retten, so auch einen Teil der Kupferplatten auf denen Anheisser seine Radierungen schuf. Anheisser hat den Verlust seines Hauptwerkes nie verwunden. Er starb nach schwerer Krankheit sechs Jahre später, am 16. März 1949, kurz nach dem Wiederaufbau seines Hauses.

Roland Anheisser war Mitglied im Deutschen Künstlerbund, dem er bis zu dessen Zwangsauflösung 1936 angehörte.

Weitere Informationen mit Biographie und Bildern:

 X

http://www.roland-anheisser.de/index.php?s=biographie

 

Anmerkung: In den achtziger Jahren  erwarb die Senckenbergische Bibliothek seinen botanischen Nachlass.

 X

 X

 X

Selbstbildnis:

 

 X

 X

 

 

 X

 X

Roland Anheisser     Bild 1

 

 X

 

 X

Titel: Marktstraße Haus Kindlein  -  Format: 24 x 32 cm  -  Technik: Tusche/Aquarell

Original: Stadt Heppenheim

 

 

 X

 X

 

 X

 

Roland Anheisser     Bild 2

 

 X

 X

 X

 X

 X

 XTitel: Heppenheim an der Bergstr. Fachwerkhaus
Datum: 15.03.1903
Technik: Bleistiftzeichnung
Original: Archiv Bünde - Mappenwerk - Malerische Architektur -  Skizzen -
    Blatt 16 Heppenheim an der Bergstr. - Fachwerkhaus

 

 X

 X

 X

 X

 X

 X

Roland Anheisser     Bild 3

 

 X

 

 X

Titel: Amtshof  -  Format: 30 x 20 cm  -  Technik: Tusche/Aquarell

Original:  Dieter Schnabel

 X

 X

 X

 X

 X

Roland Anheisser     Bild 4

 

 X

 X

 X

 X


Titel: Der Amtshof in Heppenheim an der Bergstr. Von 1500, teilweise älter
Technik: Radierung

 X

 X

 X

 X

 X

 X

 X

Roland Anheisser     Bild 5

 

 X

 X

 X


Titel: Marktplatz in Heppenheim und Detailskizze
Datum:1903
Technik: Lithografie
Original: Archiv Bünde - Mappenwerk - Malerische Architektur -  Skizzen

 


 X

 X

 X

 X

 

___________________________________

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni

 

*  16.03.1915    †  19.10.1993  Heppenheim

 

Josef Antoni – vielen Heppenheimern bekannt  und trotzdem fehlt sein Lebenslauf.

 

 

 

 

Josef Antoni     Bild 1

 

 X

 

 X

Titel: Selbstbildnis  -  Datierung: 1985 -  Format: 46 x 32 cm   -  Technik: Kreidezeichnung

Original:  Walter Gehrig

 

 

 X

 

 

Josef Antoni    Bild 2

 X

 

 

 X

Titel: Stadtansicht Heppenheim vom Maiberg  -  Datierung: 1986  -  Format: 60 x 80 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

 

 X

 

 

 

Josef Antoni    Bild 3

 

 X

 

 X

Titel: Winter  -  Datierung: um 1986  -  Format: 70 x 100 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

Original: Fam. Lenhardt

 

 

 

 X

 

Josef Antoni     Bild 4

 

 X

 

 X

Titel: Die Bachgass  -  Datierung: 1986  -  Format: 50 x 60 cm  -  Technik: Öl

 

 

 

 X

 

Josef Antoni     Bild 5

 

 X

 

 X

Titel: vom Dom  zur Starkenburg  -  Datierung: 1986  -  Format: 50 x 40 cm  -  Technik: Öl

 

 

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 6

 

 X

 

 X

Titel: Kirchengasse  -  Datierung: 1986  -  Format: 60 x 50 cm  -  Technik:      Öl

 

 

 X

 

 

 

Josef Antoni     Bild 7

 

 X

 

 X

Titel: Sickinger Tor und Amtshof  -  Datierung: um 1980  -  Format: 59 x 50 cm  -  Technik: Öl

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 8

 

 X

 

 X

Titel: Rathaus  -  Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original: W. Gehrig

 

 

 X

 

 

 

Josef Antoni     Bild 9

 

 X

                   

 X

Titel: Großer Markt  -  Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original: W. Gehrig

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 10

 

 X

 

 X

Titel: Liebig-Apotheke  -  Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original: W. Gehrig

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 11

 X

 

 

 X

Titel: Brunnen mit Mariensäule  -  Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original: W. Gehrig

 

 

 X

 

 

 

 

Josef Antoni     Bild 12 + 13

 

 X

 

                                 

        

 X

Titel links: Marktplatz Ost   –   rechts: Mühlgasse

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original: Bild 12 W. Gehrig

 

 

 X

 

 

 

Josef Antoni     Bild 14 + 15 

 X

                                                                  

 

 X

Titel links: Schunkengasse   -   rechts: Mühlgasse

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original:  ??

 

 

 

 X

 

Josef Antoni     Bild 16 + 17

 X

 

                                                                                  

 

 X

Titel links: „Zum Schwanen“   –   rechts: „Zum Schwanen“ + Rathaus

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original: ??

 

 

 X

 

 

 

Josef Antoni     Bild 18 + 19

 X

 

                                                                        

 

 X

Titel links: Blick zum Marienhaus   –   rechts: Haus Stalf

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original:  ??

 

 

 

 

 X

 

Josef Antoni     Bild 20 + 21

 X

 

                                                                           

 

 X

Titel links: „Goldener Engel“   –   rechts: Kellereigasse

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original:  ??

 

 

 

 

 X

 

Josef Antoni     Bild 22 + 23

 X

 

                                                                                 

 

 X

Titel links: Landratsamt   -   rechts: Blick vom Graben

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original:  ??

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 24 + 25

 X

 

                                                                         

 

 X

Titel rechts: Fautsches Viertel  -  rechts: Stelzenhaus

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original:  ??

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 26 + 27

 X

 

                                                                              

 

 X

Titel links: Amtsgasse   -   rechts: Amtshof

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original:  ??

 

 

 

 

 X

 

Josef Antoni     Bild 28 + 29

 X

 

                                                                            

 

 X

Titel links: Starkenburg und Dom   -   rechts: Alte Sparkasse

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original: Bild 29 - Sparkassenmuseum Heppenheim

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 30 + 31

 X

 

                                                                                

 

 X

Titel links: Kirchentreppe   -   rechts: Kirchentreppe

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original: Bild 30  Jürgen Maurer

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 32 + 33

 X

 

                                                                                       

 

 X

Titel links: Sickinger Tor   -   rechts: Titel: Sickinger Tor

     Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

    Original: Bild 33  Walter Gehrig

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 35 + 36

 X

 

                                                                                 

    

 X

Titel links: Siegfriedstraße   -   rechts: Schinnesburg

   Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

   Original: Bild 36  Walter Gehrig

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 37 + 38

 X

 

                                                                              

 

 X

Titel links: Marktstraße   -   rechts: „Zum Ochsen“

   Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

   Original:  ??

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 39 + 40

 X

 

                                                                                   

 

 X

Titel links: Marktstraße   -   rechts: Kaufmann + Hamel

    Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

    Original:  ??

 

 

 X

 

 

 

Josef Antoni     Bild 41 + 42

 X

 

                                                                                  

 

 X

Titel links: Kleiner Markt   -   rechts: Kleiner Markt + Passage

      Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

     Original: Bild 41 Jürgen Maurer

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 43 + 44

 X

 

                                                                                       

 

 X

Titel links: Kleiner Markt   -   rechts: Titel: St. Vinzenskloster

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original:  Bild 43 W. Gehring – Bild 44  Familie Lenhardt

 

 

 

 

 X

 

Josef Antoni     Bild 45 + 46

 X

 

                                                                                  

 

 X

Titel links: Altstadt I   -   rechts: Altstadt II

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original:  Bild 45 W. Gehring

 

 

 X

 

 

 

Josef Antoni     Bild 47 + 48

 X

 

                                                                                 

 

 X

Titel links: Kirche St. Peter   -   rechts: Titel: Hambach

Datierung: um 1980  -  Größe: 40 x 20 cm  -  Öl auf Pressplatte

Original:  Bild 39  W. Gehring

 

 

 

 X

 

 

Josef Antoni     Bild 49

 X

 

 

 X

Titel: Marktplatz mit Rathaus  -  Datierung: 1983  -  Größe: 50 x 40 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

Original: Gasthaus „Zur Post“, Familie Eberhard (2014)

 

 

 

 

 

 X

 

Josef Antoni     Bild 50

 X

 

 

 

 X

Stammtisch im Gasthaus zum Hirsch  -  Auftragsarbeit von Walter Gehrig

Datierung: um 1980  -  Größe: 54 x 90 cm  -  Technk Öl

Original: Walter Gehrig

 X

Hintergrund stehend v.l.n.r.: Walter Gehrig, Josua Mattern, Horst Hamel, Heike Wagner

Sitzend v.l.n.r.: Clemens Wagner, August Schneider, Volker Scheller, Otto Bauer, Ernst Wolfrum, Karl Vock,

                        Philipp Maier, Hans Jakobi, Lorenz Rettig, Robert Seelig

 

 

 

 

 

 

 X

 

Aus dem Werk von Josef Antoni ausgewählte weitere Bilder, die kein Heppenheimer Motiv enthalten:

 

 X

 

 X

XXX

Josef Antoni     Bild 51

 X

 X

 

 X

 X

 

Titel: ??  -  Datierung: ??  -  Größe: 79 x 108 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand,  signiert rechts unten

    Original (2016): Familie Schuster

 X

 

 

 X

 

 X

XXX

Josef Antoni     Bild 52

 X

 

 

 

 X

 X

 

Titel: Die Verlobung  -  Datierung: ??  -  Größe: oval 48 x 38 cm  -  Technik: Öl auf Holzplatte

    Original (2016): Familie Schuster

 X

 

 

 X

 

 X

 X

XXX

Josef Antoni     Bild 53

 X

 

 

 X

 

Titel: Das Ständchen  -  Datierung: ??  -  Größe: oval 48 x 38 cm  -  Technik: Öl auf Holzplatte

    Original (2016): Familie Schuster

 X

 X

 

 X

 

 

 X

___________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

Hildegard Arndt-Isernhagen

 

* 1903 Berlin-Lichterfelde   †  Heppenheim

 

 X

Geboren 1903 in Berlin-Lichterfelde.

Examen als Kindergärtnerin und als Werklehrerin, Studium an der Kunstakademie in Breslau, nach dem Krieg Flucht aus Schlesien nach Garmisch-Partenkirchen.

Die Künstlerin begann schon während der Schulzeit mit Scherenschnitten - sie begleiteten ihr ganzes Leben.

Ihr wichtiges Anliegen war, diese alte, liebenswerte Kleinkunst wieder mit neuem Leben zu erfüllen. So gab sie ihre Kunst auch in Kursen an Erwachsene und Kinder weiter. Sie lebte in Heppenheim.

 X

 

 X

X

 X

 

 

                  

 X

Titel: „Kinderfastnacht“

Datierung:  1984  -  Technik:  Scherenschnitte herausgegeben als Postkarten (18 Stück)  -  Copyright: Südhessische Post, Heppenheim

 

Anlass der Ausgabe:   Die „Lissebärwel“ wurde 1982  50 Jahre alt und  Georg Matthias Friedrich wurde am 1.1.1986  80 Jahre alt.

G.M. Friedrich verkörperte als Frau verkleidet mit Scherm und Kerwel eine markante und unvergessliche Person in unserem Heppenheimer Stadtgeschehen. 



 X

 X

       

 

 

 

 X

 X

 

 X

 X

 

 X

 X

 X

 X

Titel: ??  -  Datierung: 1970  -  Größe: ??  -  Technik: Scherenschnitt farbig hinterlegt

    Original 2018 im Eigentum von Frau Schork

 X

 

 X

 

 X

 X

 

___________________________________

 

 

 

 X

 X

 

 X

 X

 

 

H. Balinski

 

Daten sind nicht bekannt

 

 

H. Ballinski     Bild 1

 X

 

 

 

 X

Titel:  „Marktplatz Heppenheim, Bergstraße“  -  Format: 17 x 25 cm  -  Technik: Tuschzeichnung

Entwurf für Weihnachtskarte exklusiv für Kunsthandlung Meinberg

 

 

 

 

 X

 X

___________________________________

 

 

 

 X

 

 

 

 

Erich Barth

 

 

 

* 23.05.1926 Mainz    †  1997 Rockwood/Ontario - Canada

 

 

 

1926   aufgewachsen in einem Waisenhaus in Mainz

1936   aufgenommen in die Familie Philipp Wohlfahrt in  Heppenheim, Zwerggasse 1

Schulzeit in der Schloßschule Heppenheim

          danach Lehre in der Buchdruckerei Weimer in Heppenheim

          erlernen seines späteren Berufes als Drucker

          Heirat und Geburt des Sohnes Joachim in Heppenheim

1953   Auswanderung mit Familie nach Rockwood/Ontario

          Artdirektor an der Universität in Guelph

Ehrenbürger der Stadt Guelph

Barth widmete sich in besonderem Maße auch der Kaligraphie und Holzschnitzarbeiten.

 

 

 X

 

Erich Barth     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Fastnachtsbrunnen  -  Datierung: 11.11.1989  -  Format: 60 x 40 cm  -  Technik: Bleistiftzeichnung auf Bütten

Ausgabe: Lithographie  -  11.11 signiert und nummeriert  -  3 Blätter koloriert.

Originalzeichnung: Herrmann Friedrich

 X

 X

 

 

 X

„Jokus“

Heppenheimer Fastnachtsbrunnen

Errichtet 1989 anlässlich der 500-jährigen Pflege des Bergsträßer

Fastnachtsbrauchtums und 150 Jahre „Hepprummer Fastnacht“

 

 

 

 X

 X

 X

___________________________________

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Ferdinand Barth

 

Foto nicht vorhanden

 

*  17.01.1902  Darmstadt    †  11.12.1979  Lautertal

 

 

 

Barth´s künstlerisches Talent fiel bereits seinen Lehrern in der Schule auf. 1912 wurde die Eugen Bracht-Ausstellung für den Zehnjährigen zu einem richtungsweisenden Erlebnis.

Nach seiner Schulausbildung am LGG besuchte er die Kunstschule von Adolf Bayer und setzte sein Studium am Städel in Frankfurt/Main und 1924 an der Schule von Carl von Marr in München fort.

Bis zur Rückkehr nach Darmstadt war Barth häufig auf Studienreisen. In dieser Zeit viel auch der Versuch, sich als Schauspieler zu etablieren.

In Darmstadt und in Gadernheim/Lautertal lebte er bis zu seinem Tode.

Er illustrierte naturwissenschaftliche und geografische Werke, erhielt zahlreiche Porträtaufträge, fertigte Wandmalereien und restaurierte Gemälde und Möbel. Bekannt wurde er mit Ansichten aus dem alten Darmstadt und der näheren Landschaft um Darmstadt.

Er hinterließ ein durchnummeriertes Werkverzeichnis, das über 10.000 Bildwerke umfasst.

 

Entnommen aus „Stadtlexikon Darmstadt“ – 2006 - Konrad Theis Verlag Stuttgart

Herausgeber: Historischer Verein für Hessen i.A. Magistrat Darmstadt

 

 

 

 X

 X

Ferdinand Barth     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Starkenburg  -  Datierung: 1963  -  Format: ca. 90 x 100 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

Original: Corpshaus der Starkenburgia zu Gießen

 

 

 X

 X

 X

 

___________________________________

 

 

 

 

 X

 

 

R. Bauer

,,,

Daten sind nicht bekannt

 

 

 X

 

R. Bauer     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Heppenheim (Bergsr.): Rathaus  -  Datierung: um 1920  -  Technik: Stein-Zeichnung

Postkarte im Verlag  G. Otto

Orig.-Postkarte: Stadtarchiv

 

 X

 X

 

 

 

R. Bauer     Bild 2

 X

 

 

 X

Titel: Heppenheim (Bergstr.): Apotheke und Marktbrunnen  -  Datierung: um 1920  -  Technik: Stein-Zeichnung

Postkarte im Verlag  G. Otto

Orig.-Postkarte: Stadtarchiv

 

 X

 X

 

 

 

 

 

R. Bauer     Bild 3

 X

 

 

 X

Titel: Ruine Starkenburg bei Heppenheim (Bergstr)  -  Datierung: um 1920  -  Technik: Stein-Zeichnung

Postkarte im Verlag  G. Otto

Orig.-Postkarte: Stadtarchiv

 

 

 X

 

 

 

 

 

R. Bauer     Bild 4

 X

 

 

 X

Titel: Heppenheimer Hütte auf dem Lindenstein i. O.  -  Datierung: um 1920  -  Technik: Stein-Zeichnung

Postkarte im Verlag  G. Otto

Orig.-Postkarte: Stadtarchiv

                                

Anmerkung: Die Hütte war ein beliebtes Ausflugsziel im „Hambacher Wald“, Ober Hambach.

 Sie wurde zu Ende des letzten Krieges zerstört.

 

 

 

 

 X

 X

 X

 X

___________________________________

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

Elisabeth Baum

 

 


 

Daten unbekannt

 X

 

 

 X

 X

Untertitel: An der Bergstraße  -  signiert unten rechts   -  Datierung:  um 1920 oder später?   -   Größe:  15,5 x 11,5 cm    -  Zeichnung 

Anmerkung: Dargestellt ist der Anfang der Mühlgasse am Marktplatz.

Original: Kunst-Archiv Kreis Bergstraße, Bensheim

 X


 X

 

 

 X

 X

 X

 X

 X

___________________________________

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

Hans-Peter Becker

 

 

 

*  1. November 1949 in Birkenau

 X

 

 

1956 – 1960 Grundschule Birkenau

1960 - 1966  Realschule Birkenau

1966 – 1969 Verwaltungslehre im Landratsamt Heppenheim

1970 – 1971 Verwaltungslehrgang I für den mittleren Dienst

1971 – 1972 Verwaltungslehrgang  für den gehobenen Dienst

 

Tätigkeiten:

* Verwaltungsbeamter im Landratsamt Heppenheim – überwiegend in den Bereichen Finanzen, Organisation und Elektronische Datenverarbeitung

*Erster Administrator im Landratsamt der ab 1974 mit dem Aufgabengebiet der EDV betraut wurde.

*Ab 1.1.1998 Abteilungsleiter der Abteilung Organisation, zentrale Dienste und EDV

*Zum 1.9.2009 Versetzung in den Ruhestand aus dem höheren Dienst.

Letzte Tätigkeit:

Offensichtlich „Sorgenbüro“ für Freunde und Bekannte mit Problemen.

Besonderheit:

„Ich habe mich in Heppenheim nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch in der Stadt bei Kontakten zu den Einwohnerinnen und Einwohnern immer sehr wohl gefühlt. Die Heppenheimer sind mir als offene und kontaktfreudige Menschen entgegengekommen. Dabei haben sich einige dauerhafte Kontakte entwickelt“.

Hobbys und Interesse:

Zu viele !!!!  -  Gute Beamtenwitze  -  Früher Zeichnen und Malen  - Kunst und Grafik, insbesondere Werbegrafik

 

Hans-Peter Becker - November 2012

 

 

 

 X

Hans-Peter Becker     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Altbau des Landratsamtes Heppenheim  -  Datierung: 1986  -  Format: 26,3 x 19,4 cm   -   Technik: Handzeichnung/Mischtechnik

Original: Landratsamt Heppenheim

 

 

 X

 X

 

 

Hans-Peter Becker     Bild 2

 X

 

 

 X

Titel: Altbau Landratsamt  -  Datierung: um 1980  -  Größe:  -  Technik: Zeichnung, Graphitstift

Original: H.-P. Becker

 

 

 

 

 

 

 X

 X

___________________________________

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Peter Becker

 

Daten werden nachgereicht

 

 

 

 

 X

 

 

 

Peter Becker     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Starkenburg  -  Datierung: 2004  -  Format: 45 x 77 cm  -  Technik:  Q-Tips - Technik

Original 2013: Fam. H. Walter

 

 

 

 

 

 

 X

 

Peter Becker     Bild 2

 X

 

 

 X

Titel:  „Walter der Spalter“  -  Datierung: Format: 33 x 46 cm  -  Technik: Öl auf Karton

Original 2013: Fam. H. Walter

 

 

 

 

 X

 

Peter Becker     Bild 3

 X

 

 

 X

Titel: St. Peter  -  Datierung: 20.08.1991  -  Format: 70 x 50 cm  -  Technik: Tusche auf Karton

Original 2013: Fam. H. Walter

 

 

 X

 X

 

 

 

 

___________________________________

 

 

 

 

 

 X

 

 

 

Jakob Becker

,,,

Daten sind nicht bekannt

 

 

 

 

 

Jakob Becker     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Meffert Haus – Fürther Str. 102/104  -  Stadt Heppenheim  -  Datierung: 1916  -  Größe 22 x 20,5 cm  -  Technik: Zeichnung

Original: Stadt Heppenheim

 

 

 X

 X

 X

 X

 

___________________________________

 

 

 

 

 

 

 X

 

 

 

Viktor Beckett

 

 

 

*   20.11.1906 London   †   Heppenheim

 X

 

 

Viele seiner Aquarelle beschäftigten sich mit Motiven von Heppenheim.

Leider sind derzeit keine weitere Kenntnisse seines Lebenslaufes bekannt, obwohl er sich so stark Motiven unserer Stadt zugewendet hat.

 

 

 X

 X

 

Viktor Beckett     Bild 1

 X

 

 

 

 

 X

Titel: Am Bruchsee  -  Datierung: 1986  -  Format: 18 x 24 cm  -  Technik:  Aquarell

 

 

 

 

 X

 

 

 

Viktor Beckett     Bild 2

 X

 

 

 X

Titel: Altstadt  -  Datierung: 1984  -  Format: 32 x 24 cm  -  Technik: Aquarell

 

 

,

 

 X

 

 

 

Viktor Beckett     Bild 3

 X

 

 

 X

Titel: Am Bruchsee  -  Datierung: 1986  -  Format: 32 x 24 cm  -  Technik: Aquarell

 

 

 

 X

 X

 X

 

___________________________________

 

 

 

 

 X

 X

 

 

Jos.-K. Biersack

 

* 1941  Weiden (Oberpfalz)

 

 

Auszug: ... Er skizziert mit schnellen, klaren Strichen eine Landschaft, eine Stadt mit Häusern und Menschen, zwingt über waagrechte und senkrechte Bildführung den Blick des Betrachters auf Konzentrationspunkte......

 

 

 X

 X

 

Jos.-K. Biersack     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Bergstraße (Schunkengasse)  -  Datierung: um 2006  -  Format: 24 x 21 cm  -  Technik: Radierung  -  Auflage:       60 Stck.

 

 

 

 

 X

 X

 X

___________________________________

 

 

 

 

 

 


 X

 X

 

 

 

 

 

Peter Birkenfeld

 

Daten sind nicht bekannt

 

 

 

 

 

Peter Birkenfeld     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Ortsbauplan vom südwestlichem Bauviertelder Stadt Heppenheim Straßenbild vom Punkt „A“ aus

(perspektivisches Schaubild)  -  Datierung: ca. 1900  -  Format: 13 x 22 cm  -  Technik: Tusche und Wasserfarbe auf Pappe

uUnsigniert, (wird Peter Birkenfeld  zugeschrieben)-Blick in die heutige Karl- Marx-Str. von Westen

Original: Metzendorf-Archiv, Stadtverwaltung Bensheim

 

 

 

 X

 X

 

Peter Birkenfeld     Bild 2

 X

 

 

 

 X

Titel: Ortsbauplan vom südwestlichem Bauviertel der Stadt Heppenheim Straßenbild vom Punkt „B“ aus

(perspektivisches Schaubild)  -  Datierung: ca. 1900  -  Format: 13 x 22 cm  -  Technik: Tusche und Wasserfarbe auf Pappe

Unsigniert, wird Peter Birkenfeld zugeschrieben), Blick von der heutigen Walther-Rathenau-Str./Ecke Hagenstr. von Nordwesten gesehen.

Original: „Metzendorf-Archiv, Stadtverwaltung Bensheim

 

 X

 X

 X

 

 

 

___________________________________

 

 

 

 

 X

 X

 

 

Hans Borschert

 

 

 X

 X

 

Vita und Daten sind  bekannt

Die eingestellten Eingaben wurden nachträglich nicht genehmigt und wieder gelöscht.

 

Ich zeige Verständnis.

Jürgen  Maurer

 

 

 X

 X

 X

 X


 

 

 

 

___________________________________

 

 

 

 

 X

 X

 

 

Fritz Breth

 

Daten sind nicht bekannt

 

 

 X

 

 

Fritz Breth     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Mühlgasse  -  Datierung: ca. 1947  -  Technik: Federzeichnung

Herausgegeben als Postkarte: Verlag H. Breth, Heppenheim, Bergstr.

 

 

,

 X

 

 

 

Fritz Breth     Bild 2

 X

 

 

 X

Titel: Dom  -  Datierung: ca. 1947  -  Technik: Federzeichnung

 

 

 

 

 X

 X

 

___________________________________

 

 

 

 X

 X

 

 

 

C. Bronner

 

Daten sind nicht bekannt

 

 

 

 X

 

 

 

C. Bronner     Bild 1

 X

 X

 

 

 X

Titel: Die Starkenburg im 17. Jahrhundert  -  Datierung: ?  -  Format: ?  -  Technik: Zeichnung

als Postkarte verlegt - Verlag und Originaleigentum von Gustav Otto, Heppenheim

 

 

 

 

 

 X

 X

 

___________________________________

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Ernst Brunnenkant

 X

 X

 


Bruder von Gottlob Brunnenkant

(siehe dort)

 

Weitere Daten sind noch nicht bekannt.

2017 – JM

 X


 X

 

Ernst Brunnenkant     Bild 1

 X

 X



 X

Mühle im Schwarzwald

Technik: Öl auf Leinwand   Größe: 35 x 40 cm  –   Datum: ??

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 

 X

 X

X

 

 

 

 

 X

 X

 

___________________________________

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Gottlob Brunnenkant

 X

 X

 

               

 

 X

*  1895 St. Georgen/Schwarzwald        1985 Heppenheim

 

 

 

1895 – 1936   St. Georgen/Schwarzwald

1937 – 1985   Heppenheim/Bergstr.

 X

___________________________________

 

 

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

Gottlob Brunnenkant     Bild 1

 X

 X



 X

Blick auf Altstadt

(aus dem Garten am Drosselbergweg  links seine Frau Agathe)

Technik: Öl auf Leinwand   Größe: 30 x 40 cm  –   Datum: 1945

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 

 X

 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 2

 X

 X


Titel: Blick vom Schloßberg auf den Dom - Dom bei Sonnenaufgang

-  Größe: 49 x 65 cm (ohne Rahmen) -
Technik: Öl auf Hartfaserplatte.
Bemerkung: Der Dom ist im Verhältnis zum Vordergrund blass dargestellt. JM
Original 2015 im Eigentum von Helmut Walter, HP-Erbach.

 

 X


 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 3

 X

 X

 X

 X

Blick auf den Maiberg

(vom Kanonenweg, Höhe Drosselfels)

Technik: Öl auf Pressplatte    Größe: 26 x 30 cm  –  Datum: 1961

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP


 X

 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 4

 X

 X

 X

Blick auf Siegfriedstraße

(Höhe Fischweiher)

Technik: Öl auf Pressplatte    Größe: 27 x 35 cm  –  Datum: 1972

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP


 X

 X


 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 5

 X

 X

 X

 X

Blick vom Schloßberg auf Staatsweingut und Rheinebene

Technik: Aquarell auf Karton    Größe: 21 x 29 cm  –  Datum: 1985

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP


 X

 X


 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 6

 X

 X


 X

Mandelblüte bei Heppenheim

(vom Drosselbergweg Richtung Kirschhausen)

Technik: Öl auf Karton    Größe: 28 x 26 cm  –  Datum: 1959

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 X


 X

 X


 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 7 und 8

 X

 X

 X             

 X

  Links:  Am Schloßberg                                 Rechts:  Blick auf Rheinebene

     (Sicht auf Kirschhäuser Tal)                     (vom Kanonenweg aus gesehen)

              Öl auf Karton    28 x 26 cm  –   1951                     Öl auf Karton – 29 x 23 cm                         

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 X

 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 9 und 10

 X

 X

 X

           

 X

Links:  Blick zur Starkenburg                        Rechts:   Blick auf Maiberg

         (vom Drosselbergweg)                    (vom Drosselbergweg auf Kappel)

              Öl auf Karton  –  27 x 24 cm  – 1945                 Öl auf Leinwand  –  75 x 65 cm

                      

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 X

 X

 X

 X

 X


 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 11 und 12

 X

 X

               


 X

Drosselweg/Heppenheim                                 Blick zur Siegfriedstraße

                             „Ölstudie“                            Steingeschäft Weimer + Haus Peter Nack

    

Öl auf Holz  – 18 x 15 cm  –  1970                     Öl auf Pappe  –  35 x 26 cm

                       

Eigentum 2017: links Jürgen Maurer – rechts Klaus Brunnenkant, HP

 X


 X

 X

 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 13

 X



Weinberg

(Blick zum Staatsweingut und Rheinebene )

Technik: Aquarell + Tusche auf Papier    Größe: 10 x 15 cm  –   Datum: 1965

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP


 X

 X

 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 14

 X


 X

Hubenhecke

(Blick zum Hemsberg, Bensheim )

Technik: Aquarell + Tusche auf Papier    Größe: 10 x 15 cm  –  Datum: 1965

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 


 X

 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 15 und 16

 X

 X

             

 X
Links:  Mauer (am Drosselbergweg)             Rechts:  Starkenburg

       Beide Bilder  Aquarell + Tusche auf Papier   15 x 10 cm    Mauer 1965    Burg 1948

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 X

 X

 X

 X

 X


 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 17

 X

 X


 X

Blick auf Kirschhausen

Bleistift auf Papier    Größe: 10 x 15 cm  –   Datum: 1967

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 X

 X

 X

 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 18

 X

 X



 X

Im Wingert

Bleistift + Tusche auf Papier    Größe: 10 x 15 cm  –  Datum: 1964

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP


 X

 X

 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 19 und 20

 X

 X


               

                             

Links:  Begegnung im Wald                            Rechts:   An der Staffelei

                  Öl auf Holz    42 x 28 cm    1942          Öl auf Karton    30 x 25 cm

       

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 X

 X

 X

 X

 X

 X

 X

 X

Gottlob Brunnenkant     Bild 21 und 22


 X

                       


Links:   Blumen mit Quitten                                Rechts:    Disteln 

          Öl auf Pressplatte    43 x 52 cm    1945                       Öl auf Karton    14 x 17 cm     1931                           


 X

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 X

 X

 X

 X

 XBilder aus seiner Heimat im Schwarzwald St. Georgen:

 X

 X

 X

 X

 X                

 X

               Links:  St. Georgen                      Mitte:   Landschaft                   Rechts:   St. Georgen mit Klosterweiher

 Öl auf Leinwand  –  45 x 52 cm    1948          Öl auf Karton  –  45 x 55 cm      Öl auf Sperrholz  –  45 x 59 cm  1948

 X

 X

 X

 X

                       

 X

Links:    Bauernhof                            Rechts:    Bauernhof

Öl auf Pressplatte  –  26 x 20 cm    –   1940

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 X

 X

 X

 X

 X

 X

 X

Landleben

Öl auf Karton   –   35 x 27 cm      1948

Original 2017 im Eigentum von Klaus Brunnenkant, HP

 X

 X

 X

 X

 X                        

 X

 X

Schwarzwald

Colorierte Zeichnungen auf Fichtenholz   -   eventuell mit Firnis

(nicht genau bestimmt)

Letzter bekannter Eigentümer 2017: Paul Trendl - Elsass

 X

 X

 X


 X

 X

 X

___________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karl Busch

 

 

 

 

*  25.07.1910, Frankfurt    †    17.01.1998 Heppenheim

 

 X

 

geboren 1910 in Frankfurt/Main

in der Schulzeit die ersten Mal- und Zeichenversuche, nach der Schulzeit Dekorationsmaler-Lehre in Frankfurt/Main

1928 - 1931 Werkkunstschule Offenbach/Main bei den Professoren Richard Throll und Rudolf Koch

1930           Lithographiekurs bei Professor Willy Meyer

1934           Stipendium des Landes Hessen für Studienreise durch Oberhessen

Studienreisen in den Deutschen-, Österreichischen-, Schweizer-, Italienischen- und Französischen Alpen, im Elsaß, Südfrankreich und Burgund

Mitglied des Berufsverbandes bildender Künstler Frankfurt Main, der Künstlergesellschaft Frankfurt/Main und anderen Künstlerverbänden

lebte seit 1952 in Heppenheim.

 

___________________________________

 

 

 X

Es geht Karl Busch nicht um Abbilder wie sie der Foto-Realismus unserer Zeit bevorzugt um Wirklichkeit wieder zu legalisieren.

Was Busch auszeichnet, ist ein Feinsinn des Sehens, in dem sich ein Umwelterlebnis gefühlsbetont ereignet. Das kann bei ihm bis zur Deutung im Symbolhaften führen, aber auch zu schlichten Hinnahme einer eigenwüchsigen Erlesenheit wie sie uns intensiv in seinen – von Dürer inspirierten – Miniaturen anspricht.

In seinen Portraits wirkt der Idealismus Leibls nach, der seinen Geschöpfen den Adel des Menschseins mitgab.

Das mag zur Zeit noch überhöht erscheinen, wird sich aber als tragend erweisen, seis auch nur in der Reflektion von Zweifeln ob der Krise der Humanitas, die eine – Lorenz zufolge – aus natur-wissenschaftlichen Erkenntnis sich aufbauende Selbsterkenntnis der „Kulturmenschheit“ einzuleiten vermögen.

Künstler wie Karl Busch, die uns wieder sehen lernen, indem sie die4 Geistigkeit in die Spiegelung der Umwelt tragen – beginnend mit der differenzierenden Kultivierung einer Zeichnung – sind uns heute notwendig, weil die uns wieder Wertempfindung vermitteln.

Dr. Max Peter Maass, Darmstadt

 

 

 X

 

 

Karl Busch     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Blick auf den Maiberg  -  Datierung: 1952/53  -  Format: 57 x 66,5 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

Original: Stadt Heppenheim

 

 

 

 

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 2

 X

 

 

 X

Titel: Hambacher Tal im Winter  -  Datierung: 1965 - 1985  -  Format 36 x 74 cm  -  Technik: Öl

Original: Bensheim-Auerbach

 

 

 

 

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 3

 X

 

 

 X

Titel: Tugersmühle in Hambach  -  Datierung: 1988  -  Format: 39 x 57 cm   -  Technik: Öl auf Presspappe

Original: Johannes Busch

Bemerkung: Es sind  im Mittelpunkt die Scheune und rechts ein Teil des Wohn- und Mühlengebäudes dargestellt. (Mü)

 

 

 

 

 

 X

 

 

Karl Busch     Bild 4

 X

 

 

 X

Titel: Heppenheim, Blick auf die Starkenburg vom Ried aus  -  Datierung: 1985  -  Format 29 x 42 cm  -  Technik: Öl

Original: Bensheim-Auerbach

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 5

 X

 

 

 X

Titel: Hambacher Brücke im Winter  -  Datierung 1985  -  Format 38 x 52 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

Original: Johannes Busch

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 6

 X

 

 

 X

Titel: Hambacher Brücke im Frühjahr  -  Datierung: 1985  -  Format: 38 x 52 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

Original: Johannes Busch

 

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 7

 X

 

 

 X

Titel: Bruchsee (mit Blick auf Heppenheim)  -  Datierung: um 1970  -  Format: 39 x 47 cm  -  Technik: Öl auf Pressplatte

Original: Johannes Busch

 

 

 

 

 

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 8

 X

 

 

 X

Titel: Bruchsee  -  Datierung: 1989  -  Format: 25 x 35 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

Original: Johannes Busch

 

 

 

 

 X

 

 

Karl Busch     Bild 9

 X

 

 

 X

Titel: Frühling im Hambacher Tal  -  Datierung: 1995  -  Format: 30 x 50 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

Original: Johannes. Busch

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 10

 X

 

 

 X

Titel: Innenhof der Malermühle Hans Kohl  -  Datierung: 1987  -  Format  60 x 80 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

Original: Johannes Busch

Bemerkung: Es ist die Emigsmühle in Klein-Heppenheim (Mü)

 

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 11

 X

 

 

 X

Titel: Heppenheim – Altstadtblick (Schandfleck)  -  Datierung 1989  -  Format: 37 x 54 cm  -  Technik: Öl

Original: Martina Albracht

(Bemerkung: Schandfleck bezog sich auf die lang unbebaute Fläche Siegfriedstraße / Kleine Bach)

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 12

 X

 

 

 X

Titel: „Malermühle“ Hans Kohl, Hambacher Tal  -  Datierung: 1952/53  -  Format: 38,0 x 63,5 cm  -  Technik: Öl/Acryl auf Pappe/Hartfaser

Original: Landratsamt HP

Bemerkung: Es ist die Emigsmühle in Klein-Heppenheim (Mü)

 

 

 

 X

 

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 13

 X

 

 

 X

Titel: Straßenbau „Hambacher Tal“  -  Datierung: 1983  -  Format: 28,3 x 35,0 cm  -  Technik: Öl/Acryl auf Leinwand

Original: Landratsamt HP

 

 

 

 

 

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 14

 X

 

 

 X

Titel: Sonnnenuntergang am Bruchsee  -  Datierung: um 1980  -  Format: 28,0 x 46,5 cm  -  Technik: Öl/Acryl auf Pappe

Original: Landratsamt Heppenheim

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 15

 X

 

 

 X

Titel: Bruchsee  -  Datierung: 1978: Format: 36,0 x 49,7 cm  -  Mischtechnik auf Pappe/Hartfaser

Original: Landratsamt  HP

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 16

 X

 

 

 X

Titel: Bruchsee im Winter  -  Datierung: 1978  -  Format: 29,0 x 39,5 cm  -  Technik: Öl/Acryl auf Spanplatte

Original: Landratsamt HP

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 17

 X

 

 

 X

Titel: Frühling a. d. Bergstr., (Blick auf den Melibokus)  -  Datierung: 1984  -  Format: 25,5 x 50,5 cm

Technik: Öl/Acryl auf Leinwand und auf Pappe aufgezogen

Original: Landratsamt  Heppenheim

 

 

 

 X

 

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 18

 X

 

 

 X

Titel: Bergstraße mit Starkenburg  -  Datierung: 1984  -  Format: 27,7 x  54,8 cm  -  Technik: Öl/Acryl auf Pappe/Hartfaser

Original: Landratsamt HP

 

 

 

 

 

 X

 X

 

 

Karl Busch     Bild 19

 X

 

 

 X

Titel: Tauwetter an der Bergstraße  -  Datierung: um 1980  -  Format: 60,5 x 40,5 cm  -  Technik: Öl auf Leinwand

Original: Landratsamt HP

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 20

 X

 

 

 X

Titel: Waldinneres mit Quelle  -  Datierung: 1968  -  Format: ?  -  Technik: Öl

Original: Privatbesitz

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 21

 X

 

 

 X

Titel: Gesamtansicht Heppenheim  -  Datierung: ca. 1965 – 68  -  Format: 36 x 74  cm

Technik: Radierung -  Auflage nicht limitiert

 

 

 

 

 X

 

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 22

 X

 

 

 X

Titel: Bruchsee Blick Heppenheim  -  Datierung: ca. 1965 - 68  -  Format:  16 x 32 cm

Technik: Radierung  -  Auflage nicht limitiert

 

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

Karl Busch     Bild 23

 X

 

 

 X

Titel: St. Peter, Dom der Bergstraße  -  Datierung: ca. 1965 – 68  -  Format: 29 x 39 cm

Technik: Radierung  -  Auflage nicht limitiert

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

Karl Busch     Bild 24

 X

 

 

 X

Titel: Riedlandschaft mit Blick auf die Bergstraße  -  Datierung: ca. 1965 - 68  -  Format: 7,5 x 24,5 cm

Technik: Radierung  -  Auflage nicht limitiert

 

 

 

 

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 25

 X

 

 

 X

Titel: Rathaus  -  Datierung: ca. 1965 - 68  -  Format:  ??        -  Technik: Radierung  -  Auflage nicht limitiert

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

Karl Busch     Bild 26

 X

 

 

 X

Titel: Liebig-Apotheke  -  Datierung: ca. 1965 - 68  -  Format:   ??      -  Technik: Radierung  -  Auflage nicht limitiert

 

 

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

Karl Busch     Bild 27

 X

 

 

 X

Titel: Kurfürstlicher Amtshof  -  Datierung: ca. 1965 - 68  -  Format: 19 x 21 cm  -  Technik: Radierung  -  Auflage nicht limitiert

 

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 28

 X

 

 

 

 X

Titel: Fautsches Viertel  -  Datierung: ca. 1965 - 68  -  Format: 15 x 20 cm  -  Technik: Radierung  -  Auflage nicht limitiert

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 29

 X

 

 

 X

Titel: Lehrstraße  -  Datierung: ca. 1965 - 68  -  Format: 10,5 x 15,5 cm   -  Technik: Radierung  -  Auflage nicht limitiert

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 30

 X

 

 

 X

Titel: Kellereigasse -  Datierung: ca. 1965 - 68  -   Format: 28 x 20 cm   -  Technik: Radierung  -  Auflage nicht limitiert

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 31

 X

 

 

 X

Titel: Portal  -  Datierung: um 1966  -  Format: 25 x 18 cm  -  Technik: Radierung  -  unlimitierte Auflage

Bemerkung: Barockportal, ehemals Darmstädter Str.

Das Portal mit der Madonnenfigur (um 1750) ist seit 1970 In der Gartenmauer des Landratsamtes am Graben eingemauert.

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 32

 X

 

 

 X

Titel: Blick auf die Starkenburg  -  Datierung: 1954  -  Format   ??    -  Technik: Bleistift, Skizzenbuch

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

Karl Busch     Bild 33

 X

 

 

 X

Titel: Selbstbildnis  -  Datierung: 1974  -  Format: 65 x 51 cm  -  Technik: Öl

 

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 34

 X

 

 

 X

Titel: Selbstbildnis  -  Datierung: Skizzenbuch 1989  -  Format:  ??       -  Technik: Bleistiftzeichnung

 

 

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 35

 X

 

 

 X

Titel:        Selbstbildnis

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 36

 X

 

 

 X

Titel: Portrait Georg Friedrich (Lissebärwel)

 

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

 

Karl Busch     Bild 37

 X

 

 

 X

Titel : Landrat Dr. Dietrich Kaßmann  -  Datierung: 1993  -  Format: 56,0 x 44,5 cm  -  Technik: Kohlezeichnung

pers. Daten: * 15.03.1940  -  Landrat vom 16.09.1985 bis 15.09.1997

Siehe Nachtrag: Landräte  -  Original: Landratsamt HP

 

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

 

Karl Busch     Bild 38

 X

 

 

 X

Titel: Blick von Hambach in die Rheinebene  -  Datierung: um 1970  -  Format: 51 x 61 cm  -  Technik: Öl

Privatbesitz J. Busch

 

 

 

 

 

 X

 X

 X

 X

___________________________________

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

Karl Franz Busch

 

 

 

 

*  15.12.1926   Marburg/Lahn      †  02.09.2015  Heppenheim

 

 

 X

- Schloßschule Heppenhem

- Höhere Handelsschule Weinheim - Mittlere Reifeprüfung

- Finanzamt Worms, gehobener Dienst

- Reichsarbeitsdienst, Wehr- und Kriegsdienst

- Kriegsgefangenschaft USA/England, Entlassung Oktober 1947

- Magistrat der Kreisstadt Heppenheim

- Ruhestand 31.12.1989

- Widmung der Malerei von Kind auf mit Malstiften, Aquarell, Motive aus der Natur

- Dokumentarische Arbeiten in der Schulzeit, Sonderausfertigungen für Rektorat

- Anfertigung von Zeichnungen in USA-Kriegsgefangenschaft

- Fortsetzung der Malerei nach Rückkehr

- Nach Pensionierung Beitritt dem Malkreis Bensheim und Umgebung

- Herausgabe des 54-seitigen Bildbandes historischer Fachwerkhäuser der romantischen Altstadt. Weiterer Band in Arbeit.

- Teilnahme an jährlichen Ausstellungen des Malkreises Bensheim und Umgebung.

Der künstlerische Nachlass - 29 Zeichnungen - ist im Besitz von Jürgen Maurer.

 

Nachfolgende Bilder und Text wurden der Ausgabe „Heppenheimer historische Bild-Kollektion“ von Karl F. Busch 2007 - entnommen.

 

 

 X

 X

 

Karl Franz Busch     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Selbstbildnis  -  Technik: Öl auf Leinwand  -  Technik:  Öl auf Leinwand

 

 

 X

 X

____________________________________

 

 

 

 

Nachfolgende Bilder und Text wurden der Ausgabe „Heppenheimer historische Bild-Kollektion“ von Karl F. Busch 2007 - entnommen.

 

 X

 X

 

Karl Franz Busch     Bild 2

 X

 

 

 X

Titel: Heppenheim feiert 1250-jähriges Jubiläum  -  Technik:  Zeichnung und Bildmontage

Engel auf Weinfaß – Amtshof - Starkenburg – Landratsamt - Rathaus – Dom St. Peter

 

 

 

 

 X

 X

 

 

Karl Franz Busch     Bild 3

 X

 

 

 X

Titel: Der kurfürstliche Amtshof - Variation I  -  Technik: Buntstift-Zeichnung

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Karl Franz Busch     Bild 4

 X

 

 

 X

Titel: Der kurfürstliche Amtshof - Variation II  -  Technik: Buntstift-Zeichnung

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

Karl Franz Busch     Bild 5

 X

 

 

 X

Titel: St. Peterskirche  -  Technik: Bleistift-Zeichnung

 

Text zum Bild: 755 erstmals erwähnt, um 1700 erbaut  -  Durch Brand wurde 1732 Orgel und 9 Glocken vernichtet

1900 bis auf den Turm abgebrochen  -  1900 bis 1904 Neubau.

Dom der Bergstraße - vorne links: Kindergarten, rechts Pfarrhaus, oberhalb Starkenburg

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Karl Franz Busch     Bild 6

 X

 

 

 X

Titel: Rathaus erbaut um, 1450  -  Technik: Bleistift-Zeichnung

 

Text zum Bild: Nächster Rathausbau 1551  -  1693 abgebrannt bis zum Erdgeschoss  -  um 1700 neu aufgebaut.

1958 Dachstuhlbrand. Danach erneuert und Glockenspiel eingebaut. Neubau.

Rechts: Gasthaus „Zum Goldenen Engel“  -  Marktplatz mit Marienbrunnen

 

 

 

 

 X

 X

 

 

Karl Franz Busch     Bild 7

 X

 

 

 X

Titel: Liebig-Apotheke  -  Technik: Bleistift-Zeichnung

 

Text zum Bild: Christoph Pirsch aus Luxemburg eröffnete 1784 die erste Apotheke in der Ludwigstr. 5.

1792 Verlegung nach Großen Markt 5  -  ab 1903 nannte sie sich Liebig-Apotheke.

Zur Namensgebung: 1818/19 arbeitete der später weltberühmte Chemiker Justus Liebig in der Apotheke als Lehrling. Er ging vorzeitig nach Darmstadt zurück.

 

 

 

 

 X

 X

 X

 X

Karl Franz Busch     Bild 8

 X

 

 

 X

Titel: Mühlgasse  -  Technik: Bleistift-Zeichnung

 

Text zum Bild: Vom Großen Markt aus mit Blick zur Starkenburg.

Berühmtes Fachwerkhaus links: Geburtshaus der Großmutter von Grace Kelly von Monaco

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

Karl Franz Busch     Bild 9

 X

 

 

 X

Titel: Kellereigasse  -  Technik: Bleistift-Zeichnung

 

Text zum Bild: Eingang zum Großen Markt mit Rathaus  -  davor: Hotel „Goldener Engel“

 

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

Karl Franz Busch     Bild 10

 X

 

 

 X

Titel. Laudenbacher Tor  -  Technik: Bleistiftzeichnung

 

Text zum Bild: Südlicher Stadtausgang in Richtung des Nachbarortes Laudenbach.

Name 1773 bezeugt: 1773 Re 1823 Lagerbuch und Brandkataster.

Rechts: Teilansicht vom Marienhaus und Blick zum Großen Markt.

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Karl Franz Busch     Bild 11

 X

 

 

 X

Titel: Stelzenhaus  -  Technik: Bleistift-Zeichnung

 

Text zum Bild: Bedeutendes Fachwerkhaus im Faulen Viertel. Name nicht unumstritten.

Entwicklung: Vogteiliches Viertel – Fautsches Viertel - Faules Viertel.

Geschichtlich orientierter sprachlicher Wandel.

 

 

 

 X

 X

 

Karl Franz Busch     Bild 12

 X

 

 

 X

Titel: Amtshof  -  Technik: Bleistiftzeichnung

 

 X

Text zum Bild: Der kurfürstliche Amtshof hatte in der Vergangenheit verschiedene Namen.

1480: Saalbau. Heute Kurfürstensaal, Wappensaal, Museum, Restaurant im Erdgeschoss.

Im Vordergrund der Kapellenturm mit dem gotischen Chorerker, rechts davon der Treppenturm etwa um 1300 erbaut.

Der Amtshof diente den Erzbischöfen von Mainz als Residenz.

 

 

 

 

 X

 

 

Karl Franz Busch     Bild 13

 X

 

 

 X

Titel: Kleiner Markt  -  Technik: Bleistiftzeichnung

 

Text zum Bild: Einst zentrales Marktzentrum in Verbindung  mit dem Graben.

1978/80 umgestaltet angesichts des starken Durchgangsverkehrs der B460/Lehrstrasse/Siegfriedstrasse.

In den 30er Jahren wurde am Kleinen Markt noch der Geschirrmarkt abgehalten.

 

 

 

 X

 X

 

 

 

 

 

Karl Franz Busch     Bild 14

 X

 

 

 X

Titel: Würzburger Tor  -  Technik:  Bleistiftzeichnung

 

Text zum Bild: Um diesen Namen festzuhalten, beschloss die Stadt 1954 den Teil der Schunkengasse

östlich des ehemaligen Tores in Würzburger Tor umzubenennen. Das Tor selbst trug mehrere Namen:

Odenwälder-, Odenwaldisches Tor und Obere Pforte.

(Weitere Ausführungen im Heppenheimer Lexikon Seite 284).

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

 

Karl Franz Busch     Bild 15

 X

 

 

 X

Titel: Töchterschule  -  Technik: Bleistiftzeichnung

 

Text zum Bild: Das Schulhaus Ecke Gräffstrasse – Laudenbacher Tor, das in Heppenheim die Töchterschule genannt wurde, hatte

1868 eine private Kinderschule von Schwestern der Englischen Fräulein, 1872 eine Städtische Kinderschule, 

1882 die neu gegründete Höhere Bürgerschule beherbergte, und nahm nach 1887 die Höhere Mädchenschule 

bis zu deren Auflösung 1937/38 für Klassen der Volks- und der Mittelschule. Heute abgerissen für die Martin-Buber-Schule.

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Karl Franz Busch     Bild 16

 X

 

 

 X

Titel: Ev. Heilig Geist Kirche  -  Technik: Bleistiftzeichnung

 

Text zum Bild: Darmstädter Straße 19. Erbaut 1888. Markant das Gemäuer aus rotem Backstein.

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

 

Karl Franz Busch     Bild 17

 X

 

 

 X

Titel: Kapelle im St. Vinzenzkloster  -  Technik: Bleistiftzeichnung

 

Text zum Bild: Die Kapelle zwischen Kalterer- und Neckarstraße wurde 1927 erbaut.

 

 

 

 

 

 X

 X

 

 

 

Karl Franz Busch     Bild 18

 X

 

 

 X

Titel: obere Bachgasse  -  Technik: Bleistiftzeichnung

 

Text zum Bild: Bachgasse (Friedrichstraße) mit Wormser Tor im Hintergrund.

Offener Stadtbachlauf in der Friedrichstrasse um  1750   -    (Rekonstruktion).

 

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

Karl Franz Busch     Bild 19

 X

 

 

 X

Titel: Untere Bachgasse  -  Technik: Bleistiftzeichnung

 

Text zum Bild: Der untere Teil der Friedrichstrasse – Bachgass – um 1750.

Am unteren Ende verläuft bildlich die Darmstädter Strasse. Die Brücke bedeutet: heutige „B3“.

Im Bereich des auf Stützen stehenden Fachwerkhauses entstand das mehrgeschossige Haus mit Stadt-Apotheke im Erdgeschoss

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

 

 

Karl Franz Busch     Bild 20

 X

 

 

 X

Titel: Graben – Stadtmauer  -  Technik: Bleistiftzeichnung

 

Text zum Bild: Blick vom Graben auf das zweigeschossige Wohngeschäftshaus Ecke Graben- Kellereigasse,

Turmaufbau der Schlossschule und Starkenburg.

Das Haus im Vordergrund wurde in den 30er Jahren abgebrochen, zur Freistellung der dahinter befindlichen Stadtmauer

entlang dem hinteren Teil der Gebäude bis etwa Wormser Tor.

Der im Eckhaus betriebene Friseursalon der Eheleute Steuren wechselte in die Kleine Bach.

 

 

 X

 X

 

 

____________________________________________

 

 

Als Anhang: Eigene Impressionen und Ausstellungsstücke

 X

 X

 X

 

 

Karl Franz Busch     Bild 21

 X

 

 

 X

Titel: Rebmuttergarten  -  Technik: Öl

 

Text zum Bild: Heppenheimer Dominanz „Weinbau“ – Der hessische Rebmuttergarten. Angelegt im Jahre 1927

 

 

 

 X

 X

 X

 

 

Karl Franz Busch     Bild 22

 X

 

 

 X

Titel: Rebmuttergarten  -  Technik: Öl

 

Text zum Bild: Zum Jubiläum „100 Jahre Weinbau“

1904 im Gebäude rechts die erste Traubenannahme und Verarbeitung. Links bildhaft die Jubiläumsfeier

 

 

 

 X

 X

 X

 X

 X

Karl Franz Busch     Bild 23

 X

 

 

 X

Titel: Weinmarkt  -  Technik: Acryl ?

 

Text zum Bild: Heppenheim feiert alljährlich den weithin bekannten und immer wieder gut besuchten

Bergsträßer Weinmarkt mit Wahl der Bergsträßer Weinkönigin

 X

 X

 X

 X

 X

 

Karl Franz Busch     Bild 24

 X

 

 

 X

Titel: Hessentag  -  Technik: Acryl  ?

 

Text zum Bild: Komposition zum Hessentag 2004

Region Starkenburg – Gebiet zwischen Rhein, Main, Neckar und Odenwald.

Die Starkenburg gab der Region den Namen. Die Starkenburg als Mittelpunkt

Heppenheim-Weinbau-Dominanz  -  Kreisstadt Heppenheim -.

 

 

 X

 X

 X

 

 

Karl Franz Busch     Bild 25

 X

 

 

 X

Titel: Hessentag

 

Text zum Bild: Ideenentwurf des Malers zum Hessentag in Heppenheim im Jahre 2004.

Ein großartiger Erfolg für die Stadt.

 

 X

 X

 X

 X

 

 

Karl Franz Busch     Bild 26

 X

 

 

 X

Titel:  Frühling 2000  -  Technik: Öl

 

Text zum Bild: Bildmontage in Ölfarbe zum Ausstellungsmotiv „Frühling“ in der Küchen-Etage

Donnersbergstrasse 1, vom 12.04 – 12.05.2006 und Rätselauflösung!

 

 

 

 

 X

 X

 X

 X

 X

___________________________________

 

 

 

 

 X

 X

 

 

H. Carlson

 

Daten sind nicht bekannt

 

 

Carlson     Bild 1

 X

 

 

 X

Titel: Sicht auf Starkenburg  -  Größe: 37 x 28 cm   -  Datierung: 1913  -  Technik: Tuschezeichnung

Original: Stadt Heppenheim  -  Museum

 

 X

 X

 X

 X

 

 

___________________________________

 

 

 

 

 X

 X

 X

 X

D - Z siehe weitere Dateien

 

 

Zurück zur Haupthomepage:

 

www.kunstsammlungmaurer.de

 

 

 

ENDE